Zurück

Oberes Menü

Startseite Hilfe Kontakt

Wie viel Wasser gibt es auf der Erde?

Vom Weltall aus gesehen ist unsere Erde blau. Das liegt daran, dass die Oberfläche der Erde zum größten Teil aus Wasser besteht. Deswegen nennt man die Erde auch den "blauen Planeten". Mehr als fünf Siebtel der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Ganz schön viel. Das müsste doch für die Menschen, Tiere und Pflanzen, die auf den restlichen zwei Siebteln leben, reichen. Oder?

Der "Wasserwürfel"

Denken wir uns einen gigantischen würfelförmigen Behälter, der so groß ist, dass das gesamte Wasser der Erde hineinpasst.

Wie lang wären wohl die Kanten eines solchen Würfels?

Seine Kanten wären so lang wie zum Beispiel die Strecke von Berlin nach Rom.

Er wäre 1120 km lang, 1120 km breit und 1120 km hoch. Damit wäre er dreimal höher als die Flughöhe der Internationalen Raumstation ISS, und die fliegt ja schon im Weltraum. Und die Fläche, die er auf der Erdoberfläche bedeckt, wäre dreieinhalb mal so groß wie Deutschland.

Gemessen an der Größe der Erde wäre ein solcher Würfel eher bescheiden, seine Kantenlänge ist weniger als ein Zehntel des Erddurchmessers.

In diesen also zwar riesigen, aber im Vergleich mit der Größe des Planeten winzigen Behälter passt tatsächlich das gesamte Wasser der Erde. Darin ist also nicht nur das Wasser der Meere, Seen und Flüsse enthalten, sondern auch das Wasser, das gerade zu Eis gefroren oder unter die Erde versickert ist, oder verdunstet ist und als Wolken durch die Atmosphäre schwebt.

Salzwasser

Der überaus größte Teil dieses Wassers ist völlig versalzen. Das ist das Salzwasser in den Ozeanen und Binnenmeeren wie dem Mittelmeer. Dieses Wasser ist für Landlebewesen, egal ob Mensch, Tier oder Pflanze, völlig ungenießbar. Nur die Fische, Wale, Delfine und Meerespflanzen können etwas damit anfangen.

Süßwasser

Das meiste Süßwasser ist aber für Menschen und andere Landlebewesen ebenfalls nicht nutzbar. Es liegt als Eiskappe an Nord- und Südpol, als Gletscher auf den hohen Bergen oder ist versickert und bildet jetzt das Grundwasser tief unter dem Erdboden. Oder es ist verdunstet und schwebt - für euch unsichtbar - durch die Luft, wenn es nicht gerade Wolken bildet oder als Nebel die Sicht behindert.

Trinkwasser

Und ein noch kleinerer Teil davon ist richtiges Trinkwasser, nicht verschlammt, nicht verdreckt durch Abwasser. So große Würfel könnt ihr euch aber gar nicht vorstellen, wir Majis erst recht nicht, wir sind ja noch kleiner.

Wenn das ganze Wasser der Erde eine Badewanne füllen würde, wie viel davon wäre dann wohl Trinkwasser?

  • Ein Putzeimer?
  • Eine Limoflasche?